Messeboden

Häufig gestellte Fragen zum Messeboden

Welche Messeböden gibt es?

Als Bodenbelag kommt prinzipiell alles in Betracht, das zu Ihrem Messeauftritt passt. Beispielsweise Sand für einen Strandabschnitt, Mulch, wenn ein Waldstück dargestellt wird, Wasser für maritime Exponate, usw. Sie können auch Pflaster, Klinker, Steine, Fliesen oder Platten auf dem Messestand verlegen. Für die Hauptwegeflächen ist es jedoch sinnvoll, einen gängigen Messeboden auszuwählen: So gibt es Laminat, PVC oder Vinyl in nahezu jedem Muster. Beim Messeteppich lassen sich mehrere Qualitätsstufen unterscheiden, beispielsweise Rips Teppich oder Velour Teppich. Außerdem können Sie zwischen hohem und kurzem Flor, Fein- oder Grobschlinge wählen. Messeteppiche sind als Bahnen- oder Rollenware oder als Teppichfliese erhältlich. Sie können Ihren Messeteppich auch individuell bedrucken lassen. Eine weitere Alternative ist Kunstrasen. Neben verschiedenen Grüntönen gibt es Kunstrasen auch in schwarz oder weiß. Die Qualitäten unterscheiden sich im Material, der Dichte der Fasern und ihrer Höhe.

Was macht einen guten Messeboden aus?

Für einen Messestand ist der blanke Betonboden, wie er in Messehallen üblich ist, eher abträglich. Deshalb wählt man einen Bodenbelag, der in Aussehen und Wirkung, Nutz- und Haltbarkeit sowie im Preis dem Bedarf entspricht. Dabei muss der Messeboden durchaus nicht am ganzen Stand gleich sein: Für die Hauptlaufwege ist ein strapazierfähiger Belag sinnvoll, der über alle Messetage Dauerbelaufung auch mit hochhackigen Schuhen oder derben Sohlen aushält. Messebesucher, die viel umherlaufen, und das Messepersonal, das sich den ganzen Tag am Stand aufhält, freuen sich über einen Bodenbelag, der angenehm unterm Fuß ist. Förderlich für ein Verkaufsgespräch ist eine heimelige Atmosphäre, zu der auch der Bodenbelag beiträgt, beispielsweise ein hochfloriger Messeteppich. Für die Küchenzeile ist ein leicht zu reinigender Messeboden empfehlenswert. Auch die Farbe beeinflusst die Wirkung Ihres Messestands: Sei es ein Laminat mit warmem Holzton, ein Kunstrasen in schrillem Weiß oder ein Teppich mit dezentem Muster. Bestenfalls folgt die Farbgebung Ihren Firmenfarben. Zudem gibt es bei vielen Messeböden die Option, ein Firmenlogo einzufügen.

Worauf sollte man beim Messeboden achten?

Einen Messeboden kann man mieten oder kaufen. Ein preiswerter Bodenbelag wird meistens nach der Messe entsorgt. Er lohnt sich für kleinere Stände, für ein- bis zweitägige Messen oder für Messestände ohne viel Belaufung. Ein hochwertiger gekaufter Messeboden lässt sich wiederverwenden. Laminat, PVC oder Vinylboden gibt es als Meterware, bei Teppich sind auch Fliesen gebräuchlich. Alle auf Messen verwendeten Bodenbeläge müssen die Brandschutzbestimmungen B1 erfüllen. Für den Eindruck vom Messestand ist es ratsam, einen Messeboden zu wählen, auf dem Verschmutzungen nicht sofort sichtbar sind, und der sich gut absaugen und leicht reinigen lässt. Auch ein kreuz- und querstehender Flor kann die Optik eines Messestands beeinträchtigen. Viel wichtiger ist es jedoch, dass der Messeboden problemlos, glatt und festliegend verlegt werden kann. Außerdem sollte der Belag rutschhemmend sein. Bei Verlegen ist darauf zu achten, dass notwendige Leitungen nicht zu Stolperkanten werden. Auch die Verlegerichtung und mehr noch die Farbe beeinflussen die Wirkung Ihres Messestands: So macht ein heller Bodenbelag die Fläche optisch größer. Weiß kann hingegen sehr steril wirken. Andererseits kann bei einem dunklen Bodenbelag eine gezielt eingesetzte Beleuchtung optische Akzente setzen.

Der Messeboden – Grundlage für Ihren Messestand

Eine Messe ist für jedes Unternehmen eine wichtige Möglichkeit, eigene Produkte und Dienstleistungen auf bestmögliche Weise einem breiten Publikum zu präsentieren. Mit einer professionellen Gestaltung schaffen Sie die Basis für eine hochwertige Präsentation. Ein Partner wie Messebau.de bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihren Stand mit allen notwendigen Elementen in einem gelungenen Konzept zu realisieren. Dabei ist der passende Messeboden eine nicht zu unterschätzende Komponente! Nicht nur als stabiles Fundament, sondern auch zur Unterstützung der Idee bildet er die Grundlage für den Messestand. Zur Wahl stehen hochwertiges Laminat oder Messeteppiche sowie Kunstbeläge aus PVC oder Vinyl. Auch Kunstrasen ist eine Alternative. Eine perfekte Möglichkeit, Leitungen zu verstecken, bieten Doppelböden. Wir bei Messebau.de versorgen Sie bei Bedarf mit dem nötigen Know-how. Darüber hinaus realisieren wir für Sie eine Messeboden ganz nach Nutzung und Wunsch.

So finden Sie den perfekten Bodenbelag für Ihren Messestand

Mit der Wahl eines passenden Messebodens haben Sie schon viel für eine erfolgreiche Präsentation Ihrer Produkte oder Dienstleistungen getan. Dabei können kostengünstige Böden wie Rips-Teppiche genauso geeignet sein wie Spezialanfertigungen im Corporate Design. Die Messeböden auf Messebau.de sind in unterschiedlichen Farbvarianten erhältlich, so dass Sie für jede Nutzungsart ein passendes Produkt finden können. Wir bieten hochwertige Markenprodukte an, die ihre Wirkung beim Messebesucher nicht verfehlen. Stark genutzte Flächen wie Laufbereiche können Sie mit stabilen Varianten - etwa einem Nivellierboden oder einem Messeteppich - ausstatten. Zudem lässt sich jeder Messeboden individuell an die Form des Messestands anpassen. Optional können Sie Zubehör bestellen, um den Messeboden zu verlegen.

Gelungener Messeauftritt dank professioneller Beratung

Die große Messeboden-Auswahl auf Messebau.de bietet Ihnen alle Möglichkeiten, Ihren Messestand ganz nach Ihren Bedürfnissen und Vorstellungen auszustatten. Für ein solch umfangreiches Projekt können Sie gerne auf die Beratung durch unser professionelles Team zurückgreifen. Vielleicht dürfen wir Ihnen helfen, Ihren Bedarf zu kalkulieren und Ihre Bestellung zu vervollständigen. Auf Wunsch begleiten wir Sie von der Messeplanung bis zum fertigen Auftritt.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme:
Tel.: 0221-96 97 91 75, Mo-Do 8-18 Uhr, Fr 8-17 Uhr
E-Mail: beratung@messebau.de
Live-Chat: klicken Sie auf die Sprechblasen unten rechts 
Kontaktformular: hier klicken