Gründermessen – warum sich ein Besuch lohnt

Vortrag vor jungem Publikum auf einer Messe

Jedes Jahr finden in Deutschland zahlreiche Messen statt, welche sich speziell an Gründer richten. Dort kommen Existenzgründer und solche, die es werden wollen, zusammen, um sich untereinander sowie mit potenziellen Kunden und Partnern auszutauschen. Gründermessen bieten Ihnen die Möglichkeit, zahlreiche Informationen rund um das Thema Existenzgründung und Start-Ups zu sammeln sowie wichtige Kontakte zu knüpfen.

Welche konkreten Vorteile Ihnen der Besuch einer Gründermesse bietet und welche die wichtigsten Messen dieser Art in Deutschland sind, erfahren Sie im folgenden Artikel.

Warum sich ein Besuch bereits vor der Existenzgründung lohnt

Man muss nicht zwingend bereits sein eigenes Start-up gegründet haben, um vom Besuch einer Gründermesse zu profitieren. Viele dieser Messen richten einen großen Teil ihres Angebots speziell auf Teilnehmer und Besucher aus, welche die Gründung eines eigenen Unternehmens planen und sich vorab informieren möchten. Falls Sie sich noch nicht sicher sind, in welche Richtung Sie sich entwickeln möchten oder ob Sie überhaupt ein eigenes Start-up gründen wollen, kann Ihnen der Besuch einer Gründermesse in mehrfacher Hinsicht weiterhelfen.

Wichtige Informationen sammeln

Der Besuch einer Gründermesse erlaubt es Ihnen, sich vor Ort umfassend darüber zu informieren, welche Angebote es für Gründer gibt. Gründer können von einer Vielzahl von Fördermöglichkeiten profitieren. Wer ein eigenes Start-up auf die Beine stellen will, muss sich zudem mit wichtigen Themen wie dem eigenen Business-Plan, Marketingstrategien oder Fragen zur Finanzierung beschäftigen. Über all diese Dinge und noch vieles mehr können Sie sich auf einer Gründermesse umfassende Informationen einholen. Das Angebot reicht dabei von Panels und Vorträgen bis zu individuellen Beratungen und Workshops. Hierdurch erlangen Sie auch nützliche Einblicke in die deutsche Gründerszene. Das kann Ihnen dabei helfen, Ihre eigene Start-up-Idee besser zu verorten.

Feedback einholen

Gründermessen bieten Ihnen die Gelegenheit, sich sowohl von anderen Gründern als auch von fachkundigen Experten wichtiges Feedback zu Ihren eigenen Ideen und Plänen einzuholen. Es spielt dabei keine Rolle, wie weit fortgeschritten Sie bereits mit der Planung Ihres Projekts sind. Dort treffen Sie auf zahlreiche Menschen, die stets auf der Suche nach neuen Ideen sind. Vor allem angehenden Gründern fällt es oft schwer, Ihre eigenen Pläne aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu betrachten. Erfahrene Unternehmer und Kooperationspartner können Ihnen dabei helfen, die Stärken und Schwächen Ihres Business-Plans besser zu erkennen. Durch den Austausch mit anderen Gründern bieten sich Ihnen zudem neue Perspektiven, welche Sie bisher womöglich außer Acht gelassen haben.

Behördengänge bündeln

Eine Existenzgründung ist oft mit einem erheblichen bürokratischen Mehraufwand verbunden. Zahlreiche Formulare müssen ausgefüllt und Behördengänge absolviert werden. Angehende Gründer kann dies schnell erhebliche Zeit und Nerven kosten. Wer sich nicht genau mit allen Detailfragen auskennt, kann hier zudem leicht zeitraubende Fehler begehen. Gründermessen bieten Ihnen die Möglichkeit, sich umfassend über alle wichtigen Aspekte und Formalia des Gründungsprozesses zu informieren. Da auf diesen Messen häufig Vertreter der unterschiedlichen Behörden zugegen sind, können Sie zudem gleich vor Ort zu allen relevanten Ansprechpartnern Kontakt aufnehmen.

Gründermessen sind essenziell für das Networking

Das Knüpfen von Kontakten und Geschäftsbeziehungen ist einer der wichtigsten Aspekte bei der Gründung eines Start-ups. Ohne Kooperationspartner und Kundenkontakte ist es für jedes neue Unternehmen schwer, auf die Beine zu kommen. Gründermessen sind ideal, um neue Kontakte zu knüpfen und das eigene Projekt ins Rampenlicht zu rücken. Hier kommen alle am Gründungsprozess beteiligten Akteure zusammen.

Kontakte zu Kunden aufbauen

Gründermessen erlauben es Ihnen, sich selbst und Ihr Start-up potenziellen Kunden zu präsentieren. Falls dies Ihre Intention ist, sollten Sie jedoch berücksichtigen, dass sich diese Messen hauptsächlich an B2B-Kunden und weniger an Konsumenten richten. Große Unternehmen sind auf Gründermessen jedoch stets auf der Suche nach potenziellen Dienstleistern und Vertriebspartnern. Mit einer guten Präsentation und einem erfolgreichen Pitch können Sie hier leicht einen nachhaltigen Eindruck hinterlassen und den ein oder anderen ersten Großkunden für sich gewinnen. Selbst wenn es zu keinem Geschäftsabschluss kommt, können Sie durch den Austausch von Kontaktdaten einen Fuß in die Tür bekommen.

Kooperationspartner finden

Außer mit potenziellen Kunden können Sie auf einer Gründermesse auch mit wichtigen Kooperationspartnern zusammenkommen. Dabei kann es sich beispielsweise um einen Investor handeln, der sich für Ihr Projekt interessiert. Falls Sie eine spezielle Produktidee haben, aber noch einen Produzenten oder Vertriebspartner benötigen, mit welchem sie bei der Umsetzung zusammenarbeiten können, ist eine Gründermesse der geeignete Ort, um auf potenzielle Partner zuzugehen. Falls Sie bei der Suche nach Partnern bisher keinen Erfolg gehabt haben oder sich unsicher sind, wo und wie Sie die richtigen Kontakte knüpfen können, sind Gründermessen der richtige Anlaufpunkt für Sie. Dort können Sie sich an erfahrene Instanzen wenden, die wissen, wie man Gründer und Kooperationspartner zusammenbringt.

Mit anderen Gründern zusammenkommen

Auch die zahlreichen anderen Gründer bieten Ihnen wichtige Anlaufpunkte für den Austausch von Erfahrungen sowie mögliche Kooperationen. Unternehmer, die mit ihren Start-ups bereits die ersten Hürden gemeistert haben, können Ihnen wichtige Tipps geben, die Ihnen dabei helfen können, selbst erfolgreich zu sein. Vielleicht treffen Sie auch auf ein anderes Start-up, welches Ihnen durch eine Zusammenarbeit ganz konkret bei der Umsetzung Ihrer Ideen helfen kann. Auch wenn bestimmte Kontakte auf den ersten Blick wenig relevant zu sein scheinen, können diese sich für Sie in späteren Jahren evtl. noch als sehr nützlich erweisen.

Wichtige Gründermessen im Überblick

2020

September: Die Initiale – Messe für Start-ups und Gründer in Dortmund
https://www.die-initiale.de/startseite/

September: DMEXCO – Messe für Digital Marketing in Köln
https://dmexco.com/de/

Oktober: deGUT – Deutschlands größte Messe für Existenzgründung in Berlin
www.degut.de

Oktober: MUT – Kongress zum Thema Selbstständigkeit in Leipzig
https://www.mut.business/mut2020.html

Oktober: herCAREER – Networking für Gründerinnen und Unternehmerinnen in München
www.her-career.com

Oktober: StartupCon – Gründerkonferenz für Start-ups und Investoren in Köln
https://www.startupcon.de/

November: Gründermesse Mainfranken – Fach- und Informationsausstellung für Existenzgründung in Würzburg
https://www.wuerzburg.ihk.de/netzwerke/gruenderwoche-deutschland.html

2021

Januar: Chance – Bildungs-, Job- und Gründermesse in Halle
https://www.chance-halle.de/

Januar: KarriereStart – Bildungs-, Job- und Gründermesse in Dresden
https://www.messe-karrierestart.de/

März: Aufschwung – Leitmesse für Existenzgründer, Start-ups und junge Unternehmen in Frankfurt am Main
https://www.aufschwung-messe.de/

 

 

Quellen:

smartbusinessplan.de/ratgeber/gruendermessen-dein-vorteil

fuer-gruender.de/beratung/termine/gruendermessen/

finanzchef24.de/wissen/gruender/gruendermessen

messeninfo.de/Gruendermessen-Deutschland-FSL104-L55-S1.html

Bildnachweis:

Beitragsbild © kasto / Adobe Stock

Dennis Heinzmann

Schreibe einen Kommentar