Verpflegung am Messestand – von Kaffee über Sekt zu Canapés und Deftigem

Verpflegung am Messestand - Unterschiedliche Häppchen

Messestände haben nicht grundsätzlich dasselbe Ziel. Während die Einen ihre Bekanntheit steigern, Neukunden gewinnen und Kontakte mit den Stammkunden pflegen möchten, liegt der Fokus anderer Unternehmen auf der Präsentation neuer Produkte, der Verbesserung des eigenen Images oder der Steigerung der Bekanntheit eines bestimmten Produktes. Egal aus welchem Grund Sie sich für einen Messestand entschieden haben, das Wichtigste ist, dass potenzielle Kunden und Interessierte einen guten Eindruck von Ihnen erhalten. Ein ganz wichtiger Faktor ist hier, dass sich der Gast an Ihrem Messestand wohl fühlt. Dass die Messemöbel das Herzstück Ihres Messestands sind, lesen Sie in unserem gleichnamigem Blog. Außerdem trägt die Verpflegung am Messestand einen wesentlichen Beitrag zum Wohlbefinden Ihrer Standbesucher bei. Doch worauf müssen Sie bei der Getränke- und Speisenauswahl sowie bei der Bewirtung Ihrer Gäste beachten? Wir haben für Sie in diesem Beitrag die wichtigsten Tipps zusammengetragen.

Eine angemessene Auswahl an Getränken

Getränke dürfen an Ihrem Messestand natürlich nicht fehlen. Potenzielle Kunden und Geschäftspartner halten sich womöglich bereits mehrere Stunden in der Messehalle auf, sind von Lichteffekten, Lautstärke und dem Mangel an frischer Luft gestresst und sehnen sich nach etwas Erholung. Perfekt dazu ist natürlich die Verpflegung am Messestand. Dort können die Messebesucher bei einer ausreichend großer Getränkeauswahl und einer gemütlichen Sitzgelegenheit kurz entspannen. Setzen Sie also nicht nur auf stilles Wasser, sondern bieten Sie Ihren Gästen eine breite Auswahl – angefangen bei Kaffee mit und ohne Milch sowie Zucker über vitaminreiche Säfte und Schorlen bis hin zu leicht alkoholischen Getränken wie Sekt zur Auflockerung. Sie werden merken, Ihre Gäste sind deutlich entspannter und erhalten einen positiven Eindruck von Ihnen und Ihrem Unternehmen. So ist der erste Schritt gemacht und Sie können bei einem Glas Sekt auf Ihr Anliegen aufmerksam machen.

Leichte Snacks als Verpflegung am Messestand

Zur Verpflegung am Messestand gehört häufig auch etwas feste Nahrung. Dabei muss es sich keinesfalls um große Gerichte handeln. Schließlich sind Ihre Gäste nicht wegen des Essens, sondern wegen Ihres Messestands anwesend. Kleine Snacks in Form von Fingerfood erfüllen nicht nur ihren Zweck, sondern haben gegenüber großen Gerichten einen weiteren, entscheidenden Vorteil: Ihre Gäste werden – im Regelfall – bereits ein Glas Wasser oder Sekt in der Hand halten. Mit der anderen Hand lässt sich dann auch schnell noch ein kleiner Snack vom Tablett des Servicepersonals schnappen – ganz ohne das gerade geführte Gespräch unterbrechen zu müssen. Kleine Pasteten, Canapés und Mini-Wraps sind hier perfekt. Oft muss es aber gar nicht so aufwändig sein. Meist reicht auch klein geschnittenes Obst oder eine Auswahl an elegant platzierten Gemüsesticks.

Ordnung ist das A und O

Für eine angemessene Getränke- und Speisenauswahl ist nun gesorgt. Doch damit ist es noch nicht getan. Ihr Messestand gibt in der Regel nur begrenzten Platz her – so stehen auch nur kleine Ablageflächen für die Verpflegung zur Verfügung. Umso wichtiger ist es deshalb, dass Ihr Messestand immer aufgeräumt und gepflegt aussieht. Benutzte Teller und Servietten, Gläser und Tassen auf dem Tisch des Messestands sorgen schnell für den falschen Eindruck bei potenziellen Standbesuchern. Sorgen Sie deshalb dafür, dass benutztes Geschirr und Abfälle so schnell wie möglich weggeräumt werden. Am besten ist natürlich, wenn Sie etwa in einem angegliedertem Lagerraum eine Spülschüssel oder gar eine Spülmaschine bereitstehen haben. So haben Sie auch jederzeit frisches Geschirr zur Verfügung.

Der Catering-Service schafft Abhilfe

Wenn Sie an Ihrem Messestand eine etwas größere Veranstaltung planen, kann es sinnvoll sein, einen Catering-Service zu engagieren. Dieser ist in der Lage, den Verpflegungsbedarf realistisch einzuschätzen und stellt darüber hinaus geschultes Personal zur Verfügung. So können Sie sich voll und ganz auf Ihren Messestand und auf Ihre Gäste konzentrieren.

Fazit

Neben Kaffee, Tee, Säften und Sekt sollten Sie Ihren Gästen am Messestand auch etwas zum Beißen anbieten. Mit einem reichhaltigen Angebot locken Sie nicht nur Neukunden an Ihren Stand, sondern verbessern zwangsläufig auch Ihr Ansehen bei bestehenden Kunden – ganz einfach, weil Sie für ein besseres Wohlbefinden bei all Ihren Gästen sorgen. Wichtig ist aber natürlich auch, dass Ihr Messestand optisch auch weiterhin ansprechend aussieht und nicht von Müll- und Geschirrbergen überzogen ist. Wenn Sie sich jedoch nicht selbst um das Geschirr und den Nachschub an Snacks und Getränken kümmern möchten oder die Veranstaltung rund um Ihren Messestand zu groß ist, um die Gäste im Alleingang gebührend verpflegen zu können, kann es von Vorteil sein, ein kompetentes Catering-Unternehmen zu engagieren.


Quellen:

https://www.hanseatic-messebau.de/de/6-tipps-fuer-den-erfolgreichen-messeauftritt/

https://messekompass.de/messeziele-definieren-beispiele/

Dennis Heinzmann

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar